Die Freiheit unserer Gesellschaft steht und fällt mit der Freiheit des Individuums. Aus diesem Grund stehen wir Piraten wie keine zweite Partei für die individuelle und informationelle Selbstbestimmung. Dazu gehört natürlich der Schutz der Privatsphäre und der eigenen Daten, aber auch der Schutz vor einer Bevormundung des Staates auf anderen Gebieten.

Wir kämpfen gegen jegliche Art von Stigmatisierung und Ausgrenzung von egal welchen Menschen. Wir wollen den technologischen Fortschritt nutzen, um jedem mehr Teilhabe zu ermöglichen.Gesellschaftliche Teilhabe bedeutet aber auch, durch die Verringerung wirtschaftlicher Zwänge mehr Zeit für das Wichtige im Leben zu haben. Das Leben in unserer heutigen Gesellschaft hält viele Herrausforderungen bereit, insbesondere für junge Familien ist das Auskommen oft schwer. Daher fordert die Piratenpartei junge Familien mit (Maßnahmen) zu unterstützen. Die Erziehung von Kindern darf kein Nachteil sein, frischgebackenen Eltern ist eine Erziehungszeit zu ermöglichen.

Ein weiteres Beispiel ist die Ehe, die erheblich liberalisiert werden muss, um die neuen gesellschaftlichen Zustände widerzuspiegeln. Ehe für alle mit allen rechtlichen Konsequenzen sollte in einer modernen Gesellschaft eine Selbstverständlichkeit sein. weigert. Ihnen steht mit der eingetragenen Partnerschaft nur eine Ehe zweiter Klasse zur Verfügung. Das ist schlicht nicht mehr zeitgemäss. Der Staat hat sexuelle Präferenzen und individuelle Lebensentwürfe nicht zu werten.Eine bessere Grundlage zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie muss gelegt werden und die Geschlechtergleichstellung gefestigt werden. Zur Selbstbestimmung zählt natürlich auch die politische und gesellschaftliche Teilhabe.

Die Kriminalisierung von Drogen ist so ein Fall von Bevormundung, der bewiesenermassen mehr schadet als nützt, aber trotzdem weiterhin von den meisten Schweizer Politikern vertreten wird.

Um der niedrigen Wahlbeteiligung in der Schweiz entgegenzuwirken müssen entsprechende Massnahmen mit entsprechenden Ressourcen auch in der Schule durchgeführt werden. Internetzugang ist für uns ein elementares Mittel zur gesellschaftlichen Teilhabe, deshalb befürtworten wir den Ausbau von öffentlichen WLANs, die eine anonyme Nutzung ermöglichen. Bildung, Wissen und Kultur müssen möglichst frei und jedem zugänglich sein. Deswegen fordern wir umfassende Reformen, bis zur kostenlosen Frühförderung, um die Inklusion und vertikale soziale Mobilität zu stärken.

UNSERE FORDERUNGEN:
Kinder dürfen kein Nachteil sein – Familien müssen Beruf und Erziehung unter einen Hut bekommen können
Ehe für alle
Hanfliberalisierung
Schutz der Privatsphäre - vor allem auch im Internet
Gratis öffentliche WLANs - ohne Datensammelei
Roaminggebühren abschaffen!